Nutzpflanzen- und Chemieprodukte-Tests

Sammeln Sie tiefgreifende wissenschaftliche Erfahrungen in den Bereichen Toxikologie, Stoffwechsel, Gefahrenbewusstsein und Umweltverhalten, gepaart mit globaler Beratung bei behördlichen Angelegenheiten, um Nutzpflanzenschutz- und Chemikalienrichtlinien von Behörden wie EPA, REACH und OECD zu erfüllen. Von Herbiziden und Insektiziden bis hin zu Biokraftstoffen, Fettsäuren, Enzymen und Kosmetika können wir Ihnen dabei helfen, sich in der komplexen Welt der chemischen Tests und des Nutzpflanzenschutzes zurechtzufinden. 

Globale behördliche Beratung und Standorte

  • Europäische Union: ECHA (REACH)/MET (REACH-ICFC)/OECD

  • Europäische Länder: UK MHRA/ANSM/COFRAC/BfARM

  • USA: FDA/TSCA/EPA

  • ASIEN: CFDA/JMAFF

Erhalten Sie Zugriff auf mehr als 3 Quadratmeter GLP-konformer, AAALAC-akkreditierter Forschungseinrichtungen in Europa, Asien und Nordamerika für Ihr einzelnes oder umfangreiches, langfristig reguliertes Programm.

atlas-42996833_XXL
Spezielle REACH-Einrichtungen und behördliche Büros in der EU haben dazu geführt, dass mehr als 100 REACH-Registrierungsdossiers erfolgreich bei der ECHA eingereicht wurden.

Ernte- und Pflanzenschutzprüfung

reis-feld-47602771schmal

Gefahrenexposition und -bewertung für Menschen und Umwelt

Chemische und ENDS-Tests

Aerosol-86168394Skinnycrop

Tests in den Bereichen Biokraftstoffe, Fettsäuren, Enzyme, Kosmetika und ENDS.


Studienübersicht für Nutzpflanzen- und chemische Tests

Von der Unterstützung bei behördlichen Angelegenheiten und Beratung bis hin zu Ihrer Standard-Toxikologiestudie: wir können Ihnen helfen. Nachfolgend finden Sie eine Auswahl der Arten von Assays und Studien, die typischerweise für Nutzpflanzenschutz- und chemische Tests verwendet werden. Es sind auch personalisierte Studien verfügbar.

Sie sehen Ihr Produkt nicht? Nehmen Sie Kontakt  mit uns auf, um mehr über andere Produkttests zu erfahren, einschließlich der Lebenszyklusentwicklung für medizinische Geräte und Diagnostik.

In-vitro-Sicherheitsbeurteilung und Stoffwechsel

In-vitro-Toxikologie-Assays

  • Hautsensibilisierung
  • Augenschäden
  • Hautverätzungen und -reizungen
  • Zytotoxizität und Phototoxie
  • Direkter Peptidreaktivitätsassay 
  • In-vitro-Screening-Assays (EPA Tier 1) für endokrine Disruptoren 

OECD-Nr.: 428, 431, 432, 437, 439. 

In-vitro genetische Toxikologie

  • Bakterienmutation (Ames) 
  • In-vitro-Mikronukleus
  • In-vitro-Chromosomenaberration
  • Genmutation bei tk und hprt loci 
  • Mechanistische Untersuchungen (FISH, CREST)
  • In-vitro-3D-Hautmikronukleus
  • In-vitro-Aerosolprüfung

In-vitro-Stoffwechsel 

  • Studien zu In-vitro-Artenvergleich, Proteinbindung, Transporterenzymuntersuchungen und ADME
  • Profilerstellung und Identifizierung von Metaboliten und Stoffwechselwegen mittels Radio-HPLC und hochauflösender, präziser Massen-LC-MS/-MS
  • Vergleichender In-vitro-Stoffwechsel 
  • Enzymphänotypisierung
  • CYP-Induktion & -Hemmung

In-vitro-Hautresorption (OECD-Nr. 427 und 428) 

Siehe auch PBPK-Modellierung (Registerkarte Modellierung & In-silico)

In-vivo-Stoffwechsel (OECD  Nr. 417)

  • Phasen der Pharmakokinetik, des Ausscheidungsgleichgewichts, der Gallenausscheidung und der Gewebeverteilung unter Verwendung traditioneller Nekropsiemethoden oder QWBA-Techniken

 

Toxikologie (DART, Inhalation, Genetik)

Erhalten Sie marktführende toxikologische Funktionen für Ihre Sicherheitsbeurteilungsanforderungen. Nachfolgend finden Sie eine kurze Übersicht über die Toxikologiestudien, einschließlich der Inhalations- und Infusionswege, die für die Prüfung Ihrer Pflanzen oder chemischen Produkte verfügbar sind. 

Allgemeine, genetische und karzinogene Toxikologiestudien

  • Ames-Test
  • Maus-Lymphoma-Assay
  • Chromosomenaberrations-Test
  • In-vivo-Mikronukleus-Tests
  • Außerplanmäßiger In-vivo-DNA-Synthesetest 
  • In-Vivo-Comet-Assay

OECD-Nr.: 407, 409, 410, 411, 424, 4226, 451, 452, 453. 

DART

  • Pränatale Entwicklungstoxizität
  • Reproduktions-/Entwicklungstoxizitäts-Screening
  • Eine, zwei und erweiterte Generation (EOGRTS) 
  • Endokrine Toxikologie (EPA-Standard-In-vivo-Panel)
  • Spezialisierte endokrine Funktion (Hypophyse, Gonade, Nebennieren, Schilddrüsenachse)
  • Umfangreiche, bewährte Verhaltenstests
  • Fetale Pathologie, einschließlich Wilsons Schnitt- und Mikrodissektionstechniken, Färbung für Knochen und Knorpel
  • Computergestützte Spermienuntersuchung (CASA)
  • Fachpathologie der männlichen und weiblichen Geschlechtsorgane

OECD-Nr.: 414, 415, 416, 421, 422 & 443. 

Inhalationstoxikologie

  • Akute Reproduktionsstudien über zwei Generationen
  • Kardiotoxizität zur Beurteilung des Anästhesiepotentials
  • Studien mit spezifischen Ansätzen und Dosierungen bis zu 24 Stunden pro Tag
  • Online-Echtzeit-GC-, IR- und verbindungsspezifische Analysen mit validierter Software
  • UPLC- und HPLC-Analyse
  • Verbindungsspezifische Analyse
Ökotoxikologie und Umweltverhalten
Umweltverhalten
  • Bodenstoffwechsel (aerob, anaerob und anthropogen-hydromorph​​​​​​​)
  • Wasser-/Sedimentstoffwechsel (aerob, anaerob, bestrahlt)
  • Aerobe Mineralisierung im Oberflächenwasser
  • Verlust, Ansammlung und Auswaschung von Ackererde
  • Hydrolyse
  • Photooxidativer Abbau in Boden und Wasser
  • Adsorption/Desorption und Säulenlaugung
  • Umweltmodellierung
  • Metaboliten-Identifizierung

Terrestrische Ökotoxikologie

  • Erdwürmer
  • Bienen
  • Nichtzielpflanzen
  • Nützlinge
  • Labor, erweitertes Labor, Halbfeld und Feld
  • Akute und subakute orale Toxizität in Vögeln
  • Fortpflanzung bei Vögeln
  • Stickstoff- und Kohlenstoffumwandlung im Boden
  • Müllbeutel

 

Aquatische Toxikologie
  • Akut
  • Chronisch
  • Höhere Ebene
  • Mikrokosmen
  • Fisch-Biokonzentration

Biologischer Abbau

  • Toxizität gegenüber Klärschlamm
  • Fertige und verbesserte biologische Abbaubarkeit
  • Inhärente biologische Abbaubarkeit
  • Anaerobe biologische Abbaubarkeit
  • Marinebiologische Abbaubarkeit
  • Simulationstests

Feldstudien

  • RAC-Studien
  • Studien zu verarbeiteten Waren
  • Studien zu Bodenverteilung/-akkumulation
  • Studien zu ablösbaren Blattrückständen
  • Betreiber-Exposition
  • Umweltverhalten im Feld
  • Ökotoxikologie im Feld
Metabolismus

Umweltstoffwechsel

Umweltstoffwechselstudien für die chemische Industrie sind für die Aufrechterhaltung der Sicherheit von Nutzpflanzen und Nutztieren von wesentlicher Bedeutung.  Ihre Studien wirken sich nicht nur auf den Markterfolg Ihres Produkts aus, sondern auch auf die Zukunft des Planeten.

  • Stoffwechselstudien in einer Vielzahl von Nutzpflanzen im Freien, unter Polyethylen und in Räumen mit kontrollierter Umgebung
  • Stoffwechsel und Art der Rückstände bei Ziegen, Kühen, Schweinen und Hühnern (OECD-Nr. 503)
  • Nutztierfütterung
  • Stoffwechsel eingeschränkter, rotierender Nutzpflanzen
  • Verarbeitung – Art des Rückstands
  • Metaboliten-Identifizierung
  • Synthese von isotop-markierten Verbindungen und Referenzsubstanzen

Pflanzenstoffwechsel (Nutzpflanzen und rotierende Nutzpflanzen)

  • Umfangreiches Pflanzen- und Nutzpflanzensortiment inklusive
    • Getreide, Hülsenfrüchte und Ölsaaten
    • Blatt-, Wurzel- und Knollengemüse
    • Obst
  • Möglichkeit zur Durchführung von Studien  für z. B. Zitrusfrüchte, Oliven, Äpfel und Trauben über den Außendienstmitarbeiter in Kalifornien, USA

Zu den Testeinrichtungen gehören Gewächshäuser, Außenanlagen und Wachstumsräume.

Produktchemie und Bioanalytik

Analytische Dienstleistungen für Rückstände

Analytische Dienstleistungen für Rückstände beinhalten die Analyse von Nutzpflanzenrückständen, verarbeiteten Waren, Umweltverhalten, Ökotoxikologie, Nutztierfütterung und Betreiberexpositionsstudien.

  • Branchenführende, vielseitige wissenschaftliche Expertise mit umfassender Erfahrung in einem breiten Serviceangebot
  • Methodenentwicklung, Methodentransfer und Methodenvalidierung
  • LC-MS/MS- und GC-MS/MS-Instrumente aller Art, einschließlich Sciex API 6500
  • Spezielles Probenvorbereitungsteam in Einrichtungen, die für einen hohen Probendurchsatz ausgestattet sind
  • Unabhängige Laborvalidierung
  • Mobile analytische Unterstützung für Betreiberexpositionsstudien

Produktchemie

  • Chemische Charakterisierung einschließlich Spektralanalysen
  • Physikalische und chemische Eigenschaften von Chemikalien
  • Analysetechniken wie HPLC (MS), GC (MS), UV, IR, ICP-MS
  • Lagerstabilität des Wirkstoffs und der Formulierung
  • Produktzertifizierung für Wirkstoffgehalt einschließlich Methodenvalidierung
  • Chargenanalyse-Studien
Modellierung und In-silico

Arbeiten Sie mit Partnern zusammen, die die Chemie, Toxikologie und statistischen Grundlagen von Modellen verstehen.

Durch Expertenanalyse unter Verwendung der branchenüblichen WinNonlin®-Plattform sowie der NONMEM®-, PDxPop®- und Gastroplus®-Plattformen erhalten Sie mehr als nur einen Datensatz. Sie erhalten fundierte Einblicke für eine bessere Entscheidungsfindung. 

Unser Sortiment an Q(SAR)-Modellen umfasst:

  • Biovia Discovery Studio (TOPKAT) 4,5 erweiterbar
  • OECD Toolbox 3,3
  • DEREK Nexus 5.0.1
  • MultiCASE Ultra
  • VEGA NIC 1.1.1
  • US EPA T.E.S.T. 4,1
  • US EPA EPI Suite 4,11
  • ToxRead
  • ToxTree
REACH

REACH-Beratung und Support

REACH verlangt, dass alle Hersteller und Importeure von Chemikalien auf den europäischen Märkten die mit ihren Stoffen und Produkten verbundenen Risiken bewerten, steuern und bei der Europäischen Chemikalienagentur (ECHA) registrieren.

Angesichts des langfristigen Charakters der REACH-Datenbank und der laufenden Dossier- und Stoffbewertung muss jeder Hersteller oder Importeur, der ein REACH-Dossier eingereicht hat, dieses Dossier auf dem neuesten Stand halten, um Folgendes sicherzustellen:

  • Entspricht den neuesten behördlichen Bestimmungen
  • Enthält die aktuellsten Daten
  • Beinhaltet neue oder erweiterte Anwendungen des Stoffes
  • Spiegelt alle Änderungen der Tonnage wider, in der es verwendet wird

Mit umfassenden REACH-Testfunktionen an unseren Standorten in England, Deutschland und Spanien sowie mit behördlichen Büros in England, den USA, Japan und Korea waren wir an mehr als 100 REACH-Registrierungsdossiers beteiligt, die erfolgreich bei der ECHA eingereicht wurden.

  • Beratung zu Registrierungs- und Teststrategien
  • Registrierung für Substanzen in der Einführungsphase und solche, die sich nicht in der Einführungsphase befinden
  • Erstellung und Einreichung von technischen Dossiers in IUCLID 6
  • Gemeinsame Erstellung von technischen Dossiers
  • Expositionsszenarien und Chemikaliensicherheitsberichte (CSR)
  • Vollständiges Angebot an internen, GLP-konformen Testservices (Anhang VII bis X):
    • Analytische und physikalisch-chemische Untersuchungen, Toxikologie, Gentoxikologie, alternative Untersuchungen, Ökotoxikologie und Umweltverhalten
    • Repräsentative Dienstleistungen für Unternehmen mit Sitz außerhalb der Europäischen Union
    • Unterstützung nach der Einreichung
    • Konsortiumsmanagement
Screening-Programm für endokrine Disruptoren (EDSP)

Screening-Programm für endokrine Disruptoren (EDSP), in-vitro und in-vivo

Das Screening-Programm für endokrine Disruptoren ist eine Initiative der US-Umweltschutzbehörde für das Screening von Chemikalien, die möglicherweise disruptive endokrine Effekte verursachen, wie z. B. solche mit Auswirkungen auf die Östrogen-, Androgen- und Schilddrüsenhormonsysteme.

Wir können Sie bei allen Schritten des EDSP-Prozesses unterstützen, indem wir Ihre Fragen beantworten, Ihnen bei der Festlegung einer Strategie helfen, Tests durchführen und Ihnen die behördliche Unterstützung geben, die Sie möglicherweise benötigen.

Unser Screening-Programm besteht aus zwei Testebenen:

  • Ebene 1: identifiziert die Chemikalien, die mit dem endokrinen System interagieren könnten.
  • Ebene 2: bestimmt die endokrinen Auswirkungen und die Dosis, bei der diese auftreten.

Ihr Screening-Programm für endokrine Disruptoren erfordert den Einsatz vieler Disziplinen:

  • DART 
  • Pharmakologie
  • In-vitro-Technologien
  • In-vitro-Stoffwechsel
  • Aquatische Toxikologie