Datei
Covance Blog – Teilen von Innovationen in der Arzneimittelentwicklung
    Veröffentlichen
     
      • Meet Me in 5: 1 Mitarbeiter in China erreichen


        Gepostet von
        Veröffentlicht am 08. Januar 2019, 12:28 p. m.

        Unsere Serie „5 Personen, 5 Meinungen“ deckt 5 Personen, Themen oder Fragen ab, um zu verdeutlichen, wie Covance außergewöhnliche Menschen fördert, Ziele setzt und das Karrierepotenzial von Mitarbeitern ausschöpft.

        Für diesen Artikel sprachen wir mit Honggang Bi, PhD, Corporate Vice President und General Manager bei Covance China. Er hat uns vom Verlauf seiner Karriere erzählt und über den kürzlich erreichten Meilenstein von 1 Mitarbeitern bei Covance in China berichtet.

         

        1. Ein Interesse daran, Patienten zu helfen

        „Ich war immer daran interessiert, Menschen zu helfen und einen Unterschied im Leben von Patienten zu machen“, sagte Honggang. „Meine Faszination für den Arzneimittel-Entwicklungsprozess begann, während ich an meinem Abschluss in Wirkstoffmetabolismus und Chemie arbeitete. Es ist ein beeindruckender Vorgang, eine chemische Verbindung herzustellen, die dann zu einem Arzneimittel wird. Man entwickelt Therapien und Medikamente, die Leben retten und die Gesundheit verbessern. Das ist ein großartiges Gefühl.“

         

        2. Erweiterter Arbeitsbereich

        Am Anfang seiner Karriere arbeitete Honggang für verschiedene Pharmaunternehmen und sah den stetigen Fortschritt von Verbindungen. Bei den Programmen, die er beeinflussen konnte, fühlte er sich jedoch eingeschränkt.

        „Während der Arbeit für Pharmaunternehmen habe ich üblicherweise 5-10 Programme unterstützt, aber diese waren meistens auf den Therapiebereich beschränkt. Ich wollte mehr wissenschaftliche Vielfalt haben und einen weiter reichenden Unterschied machen“, erklärte er. „Covance gab mir die Möglichkeit, mehr Programme zu unterstützen und das gute Gefühl, mehr Patienten helfen zu können.“

         

        3. Vorantreibung globaler Studien in China

        Honggang schloss sich 2007 dem Covance-Team in China an, ungefähr neun Jahre, nachdem Covance sich in China niedergelassen hatte. Seitdem hat er viele Veränderungen im Bereich der Wirkstoffentwicklung in China miterlebt.

        „Als die NMPA (National Medical Products Administration) – früher CFDA genannt – den Genehmigungsprozess in der Wirkstoffentwicklung beschleunigte, habe ich gesehen, wie unser Team die Qualität klinischer Studien verbesserte und die Prozesse und Methoden vereinfachte. Wir haben in diesem Jahr bereits dazu beigetragen, dass zwei immunonkologie-Behandlungen in China genehmigt wurden. Die Genehmigung kam nur einige Jahre nach der Genehmigung in den USA und hätte in der Vergangenheit üblicherweise 5-6 Jahre gedauert.“

        „Es ist sehr erfüllend, an diesem patientenorientierten Genehmigungsprozess teilzuhaben“, sagte Honggang. „Die sich ständig weiterentwickelnden behördlichen Regeln bieten eine noch nie dagewesene Chance für die Mitarbeiter von Covance, mit einer größeren Anzahl an internationalen und nationalen Biotech- und Pharmaunternehmen zu interagieren. Unser Team ist ein wichtiger Partner für diese Klienten, um ihre Programme voranzubringen, aber auch, um mit der schnellen Marktentwicklung in China mitzuhalten.“

         

        4. Menschen machen den Unterschied

        Die Anzahl der Mitarbeiter bei Covance in China wächst stetig und hat kürzlich den Meilenstein des 1.000. Mitarbeiters erreicht. Honggang weiß, wie wichtig es ist, mit einem talentierten und leidenschaftlichen Team zusammenzuarbeiten.

        „Ich denke, es sind unsere Mitarbeiter, die den entscheidenden Unterschied machen. Wir haben sehr motivierte Mitarbeiter und außergewöhnliche Teams, die unser Wachstum fördern und innovative wissenschaftliche Beiträge leisten. Ich glaube, dass unser Programm zur Karriereentwicklung ein wichtiger Faktor für den Erfolg unseres Teams ist. Den Weg für die Karriereentwicklung haben wir ganz klar definiert. Im Laufe meiner 11 Jahre bei Covance hat es mich immer sehr gefreut zu sehen, wie Mitarbeiter in unserer Organisation vorankommen.“

         

        5. Eine Kultur des Lernens und Wachstums

        Honggang sieht, dass Covance seine Mitarbeiter nicht nur beim Erreichen ihrer Karriereziele unterstützt, sondern dass die Unternehmenskultur auch zum persönlichen Wachstum beiträgt.

        „Ich sehe Covance als eine Lernorganisation, in der wir gerne neuen Ideen nachgehen und unsere Ansätze verbessern. Wir ermutigen unsere Mitarbeiter auch, einander dabei zu unterstützen, kreativ an unsere Prozesse heranzugehen. Neue Ideen sind nicht auf unsere eigenen Abteilungen beschränkt. Jeder kann einen Unterschied in den verschiedenen Geschäftsbereichen machen, Ideen teilen und neues Wissen erlangen.“

        Honggang glaubt, dass Covance mit 1 Mitarbeitern in China einen entscheidenden Punkt erreicht hat.

        „Unser Unternehmen erweitert sich zügig und im kommenden Jahr zieht das Team in Shanghai in das Aland Center um, eine große, neue Einrichtung, in der der Großteil unserer Teammitlieder unter einem Dach zusammenarbeiten kann. Wir freuen uns darauf, noch mehr Talente an Bord zu bringen, weiter zu wachsen und innovative Therapien in Bereichen wie Immunonkologie, Zelltherapie, Impfstoffe, seltene Krankeiten und Präzisionsmedizin zu unterstützen.“

        „Dies ist eine aufregende Zeit für uns, in der wir uns darauf konzentrieren, Patienten schneller neue und innovative Medikamente zur Verfügung zu stellen und ihnen besseren Zugang zu Behandlungen zu bieten.“

        Mehr über Karrieren bei Covance erfahren Sie auf careers.covance.com.

      Dieser Eintrag wurde gepostet in Karriere und markiert als careers by Lesezeichen setzen für Permalink