Datei
Covance Blog – Teilen von Innovationen in der Arzneimittelentwicklung
Veröffentlichen
 
    • Wir machen Fortschritte bei der Bekämpfung seltener Krankheiten


      Gepostet von
      Veröffentlicht am 28. Februar 2018, 11:04 a. m.

      Jedes Jahr ernennen wir den letzten Tag im Februar zum Tag der seltenen Krankheiten, um unseren potentiellen Einfluss bei dieser wichtigen Thematik mit weltweitem Ausmaß hervorzuheben. Gesetzgeber, Forscher und Gesundheitsbehörden tragen ihren Teil dazu bei, um für 300 Mio. Menschen weltweit etwas zu verändern, die unter einer seltenen Krankheit leiden.

      In diesem Zusammenhang möchte ich meine Rolle bei diesem Vorhaben und dem Engagement für Patienten, die auf lebensverändernde Behandlungsmöglichkeiten warten, näher beschreiben. Alles begann mit meiner Arbeit als Ärztin und dem Privileg, Patienten mit diversen seltenen Krankheiten zu behandeln. In meinem privaten Leben bin ich die Tante eines sehr besonderen Jungen, der 8 Jahre lang an einer seltenen kardiopulmonaren Krankheit litt. Für mich sind seltene Krankheiten daher nicht so selten.

      eine Gruppe junger Leute, die lächeln

      Einflussnahme auf die Entwicklung von Therapien

      Nachdem ich mehrere Jahre lang mit einer anderen CRO daran gearbeitet hatte, ihr Engagement bei der Bekämpfung seltener Krankheiten voranzutreiben, ergab sich für mich die Gelegenheit, bei Covance in einem Team anzufangen, das sich mit der Erforschung seltener Krankheiten und Kinderkrankheiten befasst. Ich freue mich sehr, in einem bereits etablierten Team auf dem Gebiet der seltenen Krankheiten zu arbeiten, das über umfassendes Fachwissen und den Enthusiasmus für ihre Arbeit verfügt, was bei der Therapieentwicklung für seltene Krankheiten besonders wichtig ist. Darüber hinaus engagiert sich Covance für die Einführung einer einzigartigen und differenzierten CRO-basierten Gruppe für seltene Krankheiten.

      In meiner Rolle habe ich die Gelegenheit, eine engagierte und leidenschaftliche Gruppe zu leiten. Wir haben uns alle dem Ziel verschrieben, die klinische Entwicklung aus unterschiedlichen Blickwinkeln zu verbessern und Sponsoren, Forscher und Patienten auf Standorte aufmerksam zu machen.

      Die Rolle eines CRO bei der Veränderung von seltenen Krankheiten

      Bei Covance kann ich mich außerdem auf die Unterstützung der Organisation verlassen, die es uns ermöglicht, Vorgänge, Abläufe und Praktiken zur Erreichung unserer Ziele zu verändern. Eine CRO, wie Covance, ist in der einzigartigen Lage, mit umfassendem Fachwissen schwierige Situationen weltweit zu lösen. Von der Fehlerbehebung bis hin zu Korrekturen von Vorgängen wissen wir, wie wir auf Herausforderungen und Rückschläge in diesem schwierigen Bereich der Wirkstoffentwicklung reagieren müssen.

      Einige unterschätzen diese Erfahrung, jedoch sind wir in der Lage, dieses Wissen in verschiedenen Situationen einzusetzen, um unseren Sponsoren, Standorten und Patienten damit helfen zu können. Durch diesen wertvollen Wissensaustausch tragen wir dazu bei, die Effizienz des Vorgangs zu verbessern.

      Wir bauen auf die Meinungen unserer Patienten

      Ich bin davon überzeugt, dass der größte Nachteil einer CRO darin liegt, dass wir die Produkte, deren Entwicklung wir unterstützen, nicht besitzen. Wir sind auf die ständige Zusammenarbeit mit Patientengruppen angewiesen. Mein Team hat die von uns geschätzte Aufgabe zu gewährleisten, dass die Stimmen der Patienten gehört werden. Wir müssen die Stimmen der Patienten bei jeder Interaktion und auf jeder Ebene unseres Projektteams immer berücksichtigen.

      Wenn Sponsoren uns mit der Unterstützung bei ihrer Entwicklung von Produkten zur Bekämpfung seltener Krankheiten beauftragen, setzen wir unsere Arbeit mit derselben Dringlichkeit und demselben Engagement fort. Mein Team und ich sind stolz darauf, in unserer Organisation die Experten in diesem Bereich zu sein. Es ist jedoch genauso wichtig, die Verbesserung unserer Vorgehensweisen immer dann voranzutreiben, wenn wir die Entwicklung eines Wirkstoffkandidaten unterstützen.

      Zusammenstellung eines Teams zur Bekämpfung seltener Krankheiten

      Meine Kollegen hatten Ende 2017 die Gelegenheit, einen wissenschaftlichen Beratungsausschuss zur Bekämpfung seltener Krankheiten auszurichten. Mit einer Gruppe an Forschern für seltene Krankheiten, Patientenberatungsgruppen und Sponsoren war die von uns gehörte Botschaft klar: wir müssen ein noch besseres CRO-basiertes Team für seltene Krankheiten aufbauen.

      Dieses Team muss sich vollständig auf die klinische Erforschung seltener Krankheiten konzentrieren und strategische Unterstützung und unterstützende einsatzfähige Planung und Umsetzung liefern. Unsere Arbeit umfasst technologische Lösungen, wie Laborergebnisse in Verbindung mit anonymisierten Patientendaten, die es uns ermöglicht, tiefere Einblicke in den natürlichen Verlauf einer Krankheit zu erhalten und dieses Wissen einzusetzen, um die betriebliche Planung zu lenken.

      Wir nutzen außerdem unsere einzigartige und umfassende Erfahrung bei der Entwicklung von therapiebegleitender Diagnostik, Genforschung und genetischer Beratung in Verbindung mit mütterlichem Screening, um Informationen an unsere Sponsoren zu liefern, die bisher nicht zur Studienplanung verfügbar war. Diese Strategie, unsere Sicht basierend auf klinischen Studien von seltenen Krankheiten einzusetzen, wird zunehmend zu einer Selbstverständlichkeit in unserer Organisation.

      Eine Chance, mehr zu erreichen

      Zusammengefasst sind Patienten, die an seltenen Krankheiten leiden, gar nicht so selten. Doch aufgrund fehlender Therapiemöglichkeiten für den Großteil dieser Krankheiten müssen wir für unsere Patienten und ihre Familien schneller arbeiten. Ich weiß, dass mein persönliches Engagement nur einen kleinen Teil der Lösung ausmacht, um für unsere Patienten Veränderungen zu bewirken. Doch durch die Zusammenarbeit innerhalb unserer Organisation und über mehrere Interessengruppen hinweg, können wir bedeutende Verbesserungen für Sponsoren, Standorte, Forscher und Patienten erreichen.

      Erfahren Sie mehr über unsere Bemühungen bei der Verbesserung der Erforschung seltener Krankheiten und der Einführung fortschrittlicher Medikamente auf dem Markt.

    Dieser Eintrag wurde gepostet in Wirkstoffentwicklung und markiert als , , von Lesezeichen setzen für Permalink