Pädiatrische Wirkstoffentwicklungslösungen

Als Ihr Expertenpartner im Bereich der pädiatrischen klinischen Studien können wir gemeinsam mit hochspezialisierten Zentren und Wissenschaftlern effizient zusammenarbeiten, die Teilnahmemotivation der Familien und Patienten ermitteln und operative Strategien entwickeln, um Ihren Anforderungen gerecht zu werden und gleichzeitig der Stimme der Familien und Patienten umfassend Rechnung zu tragen. 

  • Erfolgreich durch komplexe behördliche Abläufe und Anforderungen navigieren

  • Mit Hilfe eines erfahrenen und fokussierten Teams die richtigen Lösungen umsetzen

  • Durch frühzeitige Anwendung datengetriebener Erkenntnisse die Erfolgswahrscheinlichkeit Ihres Programms erhöhen

Pädiatrie-Wirkstoffentwicklungslösungen UND Onkologie: Präklinische, klinische und Post-Market-Studien
Ihre Anforderungen

Programme zur Entwicklung von Wirkstoffen für die Pädiatrie haben unabhängig von ihrer Indikation viele gemeinsame Herausforderungen. Unser engagiertes Team von pädiatrischen Experten hilft dabei, diese Herausforderungen zu meistern, indem es mit Ihnen zusammenarbeitet, Optionen bespricht und Lösungen für die Pädiatrie entwickelt. Ob Sie an der klinischen Entwicklung eines Wirkstoffkandidaten arbeiten und überlegen, wie Sie pädiatrische klinische Studien effizient durchführen können, um die behördlichen Anforderungen zu erfüllen, eine Patentverlängerung und Exklusivität durch Erfüllung einer schriftlichen Anfrage prüfen oder an Behandlungen für eine seltene pädiatrische Erkrankung arbeiten, Expertenunterstützung steht für Sie bereit.  

Ob Sie nun an der klinischen Wirkstoffentwicklung arbeiten und sich um die effiziente Navigation durch pädiatrische Studien und behördliche Anforderungen Gedanken machen, eine Patenterweiterung und Exklusivität prüfen oder an Behandlungen für seltene pädiatrische Indikationen arbeiten, unsere engagierten Experten sind stets bereit, Sie zu unterstützen. Keine Frage oder Anforderung, die Sie haben mögen, ist zu klein und keine Herausforderung zu groß.  Sie können sich an uns wenden, um maßgeschneiderte Lösungen auf Projekt-, Programm- und Verbindungsebene zu erhalten.

  • Mehr als 200 pädiatrische Studien seit 2014 in den meisten Therapiegebieten, wobei fast die Hälfte dieser Studien eine Indikation für seltene Krankheiten beinhaltet
  • Leistungsdaten der Wissenschaftsstandorte von Covance Central Labs, die ~ 50 % der globalen klinischen Studien, mehr als 175.000 Prüfer und mehr als 15.000 Protokolle in 102 Ländern umfassen
  • Medizinische Berater im Bereich der Pädiatrie mit unterschiedlichem Hintergrund und globaler Positionierung von der allgemeinen Pädiatrie bis zu Spezialgebieten in den Bereichen Endokrinologie, Hämatologie/Onkologie, Infektionskrankheiten, Neonatologie, Pharmakologie, Chirurgie und Intensivmedizin
  • Team für seltene Krankheiten und Pädiatrie, ausgerichtet darauf, Sie bei der Strategie, der proaktiven Minderung von Risiken und Problemen, der Entwicklung von Standortbeziehungen und der Ideenführerschaft zu unterstützen.  Ein Mehrwert für alle unsere Kunden, die im Bereich seltene Krankheiten oder in der Pädiatrie arbeiten
Unsere Möglichkeiten

Als Ihr Expertenpartner im Bereich der pädiatrischen klinischen Studien können wir gemeinsam mit hochspezialisierten Zentren und Wissenschaftlern effizient zusammenarbeiten, die Teilnahmemotivation der Familien und Patienten ermitteln und operative Strategien entwickeln, um Ihren Anforderungen gerecht zu werden und gleichzeitig der Stimme der Familien und Patienten umfassend Rechnung zu tragen. Einige zusätzliche Bereiche, für die Sie vertrauenswürdige Erkenntnisse und Lösungen erhalten können: 

  • Verständnis von behördlichen Anforderungen, Einreichungswegen und Verhandlung von pädiatrischen Plänen mit behördlichen Stellen
  • Engagement und Partnerschaft mit Patientenvertretungsgruppen, Krankheits- und Standortnetzwerken und Konsortien.  Covance ist ein Sponsor des International Children's Advisory Network (iCAN) für 2020.
  • Beteiligung von Patienten und ihren Familien, um die Anwerbung, Anmeldung und das laufende Studienengagement in komplexen und schwierigen Indikationen zu verbessern
  • Datengetriebene Erkenntnisse zur Verbesserung von Studiendesign, Standortidentifikation, Anwerbung und Endpunktentwicklung
Datei
Lernen Sie die Experten kennen
Foto von Cindy Jackson

Dr. Jackson kam 2018 zu Covance, um die wissenschaftliche, operative und strategische Leitung der Rare Disease and Pediatrics Group bei Covance zu übernehmen. Sie ist Kinderärztin, ausgebildet im Bereich Kinderinfektionskrankheiten, und verfügt über mehr als 25 Jahre Erfahrung in der Medizin sowie der pharmazeutischen Forschung und Entwicklung. 

Dr. Jacksons Erfahrung in der pädiatrischen Entwicklung und klinischen Studien umfasst Asthma, Migräne, GERD, Antibiotika, antivirale Mittel, prophylaktische Impfstoffe, pulmonale oberflächenaktive Mittel bei Neugeborenen und Onkologie. Ihre Erfahrung mit seltenen Krankheiten umfasst metabolische Syndrome, angeborene Immunschwäche-Syndrome und angeborene neurologische Syndrome. Dr. Jackson hat eine gültige ärztliche Zulassung im Bundesstaat North Carolina und ist Fellow der American Academy of Pediatrics. Sie ist Mitglied des wissenschaftlichen Beirats des International Children's Advisory Network (iCAN), der Pediatric Infectious Disease Society und der Infectious Diseases Society of America. Zusätzlich zu ihrer Tätigkeit bei Covance ist sie Assistant Consulting Professor für Pädiatrie, Abteilung für pädiatrische Infektionskrankheiten an der Duke University.

Foto von Gina Calarco

Frau Calarco ist eine Kinderkrankenschwester mit mehr als 15 Jahren Erfahrung im Gesundheitswesen und in der Wirkstoffentwicklung in einer Reihe von Therapiebereichen wie Pädiatrie, seltene Krankheiten, Augenheilkunde, Atemwegserkrankungen, Infektionskrankheiten und Impfstoffe.  Sie hat ein besonderes Interesse an der neonatalen Population.
 
Bevor sie sich Covance im Jahr 2018 anschloss, war sie als Associate Director und Deputy Head des Pediatric & Rare Diseases Center of Excellence einer führenden weltweiten CRO tätig. Darüber hinaus war sie Senior Clinical Project Manager für Allergie, Atemwegserkrankungen, Infektionskrankheiten und Impfstoffe, wobei sie für US-amerikanische und internationale pädiatrische und Erwachsenenstudien der Phasen I–IV verantwortlich war.  Ihre Pflegekarriere begann auf einer Intensivstation für Neugeborene der Stufe IV, dehnte sich auf Forschung aus und führte schließlich zum Management klinischer Studien an einem großen pädiatrischen akademischen Zentrum. Sie ist Certified Clinical Research Coordinator (ACRP), eine examinierte Krankenschwester im Bundesstaat Missouri und Mitglied der American Academy of Pediatrics, Abteilung für Fortschritte in Therapeutik und Technologie.

Foto von Paulla Dennis

Frau Dennis ist eine Fachexpertin im Bereich der pädiatrischen Forschung, die alle therapeutischen Bereiche und Phasen abdeckt und deren besonderes Interesse der Gentherapie und den Infektionskrankheiten gilt. Sie lebt im Mittleren Westen der USA. Sie bringt mehr als 20 Jahre klinische Forschungserfahrung sowohl im akademischen als auch im CRO-Bereich mit.  Bevor sie zu Covance kam, entwickelte sie sich im Bereich der klinischen Forschung von einer Koordinatorin zu einer Führungsposition für den klinischen Betrieb, Ausbildung und Compliance vor Ort.  Nachdem Sie sich Covance anschloss, war sie als Senior Director beim Start-up-Projektmanagement-Team von Covance und zuletzt als Director im Team für seltene Krankheiten und Pädiatrie tätig. Mehr als 17 Jahre ihrer Karriere hat sie der Arbeit an pädiatrischen klinischen Studien aus operativer und pädagogischer Sicht in einer Vielzahl von therapeutischen Bereichen und Altersgruppen (von Frühgeborenen bis zu Jugendlichen) sowie an von Forschern initiierten und von Sponsoren geleiteten Studien gewidnet.  In ihrer derzeitigen Rolle im Team für seltene Krankheiten und Pädiatrie konzentriert sie sich auf die Anwendung von Innovationen für Studien zu seltenen Krankheiten und im Bereich der Pädiatrie. Sie unterstützt interne Teams beim Risikomanagement und dem Fokus auf die Kunden und Patientengemeinschaften.