Wie wir unsere Überzeugungen umsetzen

Kontakt

Während der letzten 30 Jahre haben wir eine Unternehmenskultur etabliert und aufrechterhalten, die Tierschutz als Priorität ansieht. Von unserer Verpflichtung zu den 3Rs bis hin zu unserer sorgsamen Einhaltung von behördlichen Richtlinien streben wir täglich nach guter und respektvoller Behandlung unserer Forschungstiere.

CARE-Kultur

Erst kürzlich ist unsere CARE-Kultur zu einer ganzheitlichen Kultur geworden, in der Clients (Kunden), Animals (Tiere), Research (Forschung) und Employees (Mitarbeiter) im Mittelpunkt unserer Aufmerksamkeit und Achtung stehen. Anlässlich dieser Veränderung haben wir eine weltweite Initiative mit neuen Verpflichtungen, einer Visionserklärung und einer neuen Schulung zum Tierschutz-Bewusstsein gestartet.

Care-Kreis

Unsere Vision ist eine Kultur, die Mitarbeiter und Interessenvertreter in einem deutlichen Engagement für CARE vereint – einem Konzept, das voll in den 3Rs verankert ist und innovative Fortschritte im Tierschutz umfasst.

Wir verpflichten uns zu den 3Rs:

Wir entwickeln und implementieren weiterhin Technologien, die unsere Verpflichtung und Innovation bezüglich der 3Rs fördern:

Die drei R

Die ordnungsgemäße, verantwortungsbewusste Behandlung von Forschungstieren ist nicht nur richtig, sondern auch grundlegend, wenn es darum geht, die Sicherheit und Effektivität neuer Medikamente sicherzustellen und das Leben von Menschen und Tieren weltweit zu verbessern und zu retten. Wir haben einige bedeutende Schritte in Bezug auf den Aufbau und die Beibehaltung einer Unternehmenskultur vorgenommen, die den Tierschutz zu einer Priorität macht.

Unsere globale 3Rs-Arbeitsgruppe: Herausragende Wissenschaft und Tierschutz

Mitarbeitervertreter aus aller Welt beteiligen sich an unserer globalen Arbeitsgruppe 3Rs und fördern Respekt und Mitgefühl für Versuchstiere. Die Gruppe kommuniziert direkt mit Kollegen, um die klaren Verbindungen zwischen hervorragendem Tierschutz, herausragender Wissenschaft und kommerziellem Erfolg immer wieder zu betonen. Außerdem führt die Gruppe unser globales Programm zur 3Rs-Auszeichnung durch.

Globale 3Rs-Auszeichnung für das Engagement von Mitarbeitern im Tierschutz

Unser globales 3Rs-Auszeichnungsprogramm feiert Mitarbeiter, die innovative Wege zum Verbessern des Tierschutzes und der Forschungsergebnisse entwickelt haben. Es etabliert außerdem Rollenmodelle innerhalb des Unternehmens. Die Gewinner unserer globalen 3Rs-Auszeichnung nutzen ihren Erfindergeist und ihr wissenschaftliches Fachwissen zur Sicherung qualitativ hochwertiger Forschung und finden neue, effiziente Wege zur Verbesserung der Nutzung und Pflege von Versuchstieren. Die Anzahl der Einsendungen hat sich in den letzten Jahren mehr als verdoppelt.

Hier sind nur einige wenige Beispiele für die Umsetzung unserer Überzeugungen in die Praxis:

  • Unser Labcorp Exekutivrat für Tierschutz, der von unserem leitenden Tierschutzbeauftragten, dem VP für Tierschutz und Veterinärdienste, geleitet wird, legt in Partnerschaft mit Mitarbeitern globale Tierschutzstandards fest und überwacht die Einhaltung des Tierschutzes bei Labcorp weltweit.

  • Unser Tierschutz- und Veterinärdienst arbeitet eng mit unserem Betriebsteam zusammen und überprüft regelmäßig alle unsere Tierhaltungseinrichtungen und Tierlieferanten. 

  • Unser globaler Labcorp Exekutivrat für Tierschutz bietet regelmäßig weltweite Aufsicht über den Tierschutz bei Labcorp.

Verantwortungs-Council
  • Unsere „Institutional Animal Care and Use Committees“ (IACUC) und andere Prüfungsausschüsse für Tierschutz umfassen Tierärzte, Wissenschaftler, Mitarbeiter und mindestens ein Mitglied der Öffentlichkeit. Diese Teams überprüfen die Notwendigkeit einer Studie und ob die Beteiligung von Tieren notwendig ist. Danach bewerten sie das Studien-Design und genehmigen oder ändern es vor Beginn der Forschung. Sie überprüfen außerdem regelmäßig das Tierpflege- und Beteiligungsprogramm von Labcorp und die Forschungseinrichtungen und beschäftigen sich mit Tierschutzfragen.

  • Labcorp nimmt am freiwilligen Akkreditierungsprogramm von AAALAC International teil. Dieses sieht alle drei Jahre Vor-Ort-Besuche vor, um sicherzustellen, dass wir die vorgeschriebenen Standards in Bezug auf Richtlinien, Tierhaltung und -management, tierärztliche Versorgung und Einrichtungen erfüllen oder übertreffen.

  • Wir werden regelmäßig von Tierschutzbehörden inspiziert.

Wussten Sie schon?

Wir sind ständig bestrebt, das Angebot an In-vitro-Tests als Alternative zur Tierforschung zu verbessern. Dazu arbeiten wir mit Organisationen und Behörden auf der ganzen Welt zusammen, darunter The National Centre for the Replacement, Refinement & Reduction of Animals in Research (NC3Rs) und andere, die alternative In-vitro-Tests fördern. An allen unseren Forschungs- und Entwicklungsstandorten bieten wir In-vitro-Tests von der Entdeckungsphase bis hin zur vorklinischen Phase des Wirkstoffentwicklungsprozesses an. Computermodellierungs- und in-vitro- oder zellbasierte Tests können uns dabei helfen, bei der Vielfalt möglicher Komponenten die im Blick zu behalten, die unseren Patienten am ehesten nützen. Wann immer möglich, fördern wir die Nutzung von in-vitro-Tests und wir haben bereits einige Tierversuche durch in-vitro-Methoden ersetzt.

European Federation of the Pharmaceutical Industry and Associations (EFPIA) – Broschüre zu 3Rs

Wir glauben, dass Transparenz Verständnis fördert

Ob Sie ein Labcorp-Partner, ein Bürger oder ein Behördenvertreter sind, Sie möchten sicher sein, dass wir offen mit unserer Verpflichtung zu einer respektvollen und sorgsamen Behandlung unserer Forschungstiere umgehen.

Transparenz in Bezug auf die Einbindung und Behandlung von Tieren in unserer Obhut ist für unsere Beziehung zu anderen Forschern unentbehrlich.

Konkordat zu Offenheit bei der Forschung an Tieren

Labcorp gehört zu den mehr als 70 ursprünglichen Unterzeichnern des britischen Konkordats über Offenheit in der Tierforschung. Dazu gehören pharmazeutische Unternehmen, Universitäten, Auftragsforschungsorganisationen, gemeinnützige Verbände und verwandte Organisationen. Wir haben uns verpflichtet, die Richtlinien des Konkordats einzuhalten und seine vier Verpflichtungen zur Verbesserung unserer Kommunikation über unsere Verwendung von Tieren zu erfüllen.

Der sichere Transport der Tiere

Unser Fokus auf den Tierschutz beginnt schon bevor sie an unserem Standort eintreffen. Wir stellen sicher, dass sie mit umweltgeprüften Fahrzeugen oder Flugzeugen transportiert werden und ihre Pflege während dem Transport wird von verschiedenen Agenturen weltweit vorgeschrieben. Wir wählen nur jene Transportunternehmen, die die Bestimmungen einhalten und eine entsprechende Pflege gewährleisten. Unsere Mitarbeiter und die Tierärzte bei Labcorp überwachen die Transporteure, um den Tierschutz sicherzustellen.

Fortlaufende proaktive Verbesserung für den Tierschutz

Zu den Aktivitäten, die unser Engagement für Tierpflege und Tierschutz zeigen, gehören:

  • Bereicherungsausschüsse, die nach Möglichkeiten suchen, die Lebensqualität unserer Tiere durch Verbesserungen im Umfeld, durch Futter und Leckereien sowie Spielzeug und Knobelspiele zu erhöhen
  • unser globales Programm zur 3Rs-Auszeichnung
  • Ausschüsse für Mitgefühlsermüdung, die sich der Unterstützung der Mitarbeiter widmen. Einrichtung von Gedenkgärten durch die Mitarbeiter, um Räume zum Besinnen zu schaffen und der Tiere zu gedenken, mit denen sie gearbeitet haben
  • ein Adoptionsprogramm, durch welches ausscheidende Hunde und Katzen ein Zuhause bei Mitarbeitern finden können

Unterhalten wir uns

Kontakt